Thymian

Rote Blütenteppiche am Wegrand

An trockenen, nährstoffarmen Wegrändern bilden die roten Blütenteppiche des Feld-Thymian (Thymus pulegioides) attraktive Farbtupfer. Schaut man sich die Blüten genau an (am besten mit einer Lupe), sieht man kleine Lippenblüten mit einer zweiteiligen Oberlippe und einer dreiteiligen Unterlippe, aus denen 2 lange und 2 kurze Staubblätter hervorschauen. Der Feld-Thymian enthält ätherische Öle mit einem typischen Thymiangeruch; manche Bestände duften auch nach Zitrone.

In der Senne kommt noch eine zweite Thymian-Art vor, der Sand-Thymian (Thymus serpyllum), der deutlich seltener als der Feld-Thymian ist und sich anhand der Stängelbehaarung unterscheiden lässt.

Thymian – Thymus vulgaris (Foto: H. Arjes)

Sennerundwanderweg